Zwei tolle Tage bei bester Stimmung und hochklassigem Handballsport erlebten rund 110 Spieler, Spielerinnen sowie die Zuschauer beim 16.ten Sie und Er-Turnier um den Hofer Wärschtlamopokal der Handballabteilung des TSV Hof.

Dabei bewiss die Losfee ein ausserordentlich gutes Händchen, so dass im es Tunierverlauf zu vielen spannenden Begegnungen kam und der Turniersieg beim Modus Jeder gegen Jeden erst im vorletzten Spiel errungen werden konnte. Von Seiten der Damen erwies sich die U21 des Handballbundesligsten Schwaben Hornets aus Nellingen am spielstärksten, dicht gefolgt von Astra Prag. Bei den Herren hinterliessen der unterfränkische Bezirksoberligst TSV Mellrichtstadt sowie die Herren vom tschechischen Drittligsten DT Praha den stärksten Eindruck. Die Hofer Männer unter ihrem neuen sportlichen Leiter Hajsman schwankten hingegen stark in ihrer Leistung. Mit Bestbesetzung aufgestellt, konnte man die Erwartungen erfüllen, wich man aber von dieser ab, verlor man schnell den Faden und der Gegner wurde gestärkt. Mit Blick auf die in 3 Wochen startende Saison wurde aber bewusst experimentiert und vor allem konsequent auch den jüngeren Spielern viel Spielzeit eingeräumt. Besonders hart wurde dies im Spiel um den zweiten Platz bestraft, bei dem die Schwander Damen die Hoferinnen besiegten und damit den Hofer Männern zur Halbzeit einen 6 Torevorsprung mit auf den Weg gaben. Zwar gelang es den TSV Hof Herren bis zur 45. min diesen Abstand zu halten, dann zerstörten einige Spielerwechsel den Hofer Spielfluß was die Prager Herren schnell erkannten und den TSV in den letzten 15 Minuten regelrecht überrollten. Damit verschenkten die Hofer Männer nicht nur ihren von den Mittelfränkinnen erarbeiteten Vorsprung, sondern auch den fast sicher geglaubten 2. Platz. Das Team Damen TSV Hof / DT Prag kam zu einem verdienten 19:16 Sieg und freute sich unbändig über diese Wendung. Was den Turniersieg anbelangt, gab es am Ende nur ein Team mit weisser Weste, nämlich die Kombination TV Nellingen/TSV Mellrichtstadt, dem letztjährigen Pokalverteidiger bei den Männern. Das aber auch dies Gespann sich den Erfolg hart erkämpfen musste, zeigte deren Partie gegen den am Ende letztplatzierten Astra Prag/TS Schwarzenbach am Sonntag früh um 9.00 Uhr. Offensichtlich war dem favorisierten Team die Handballerparty in der Vornacht nicht ganz so gut bekommen. Auf jeden Fall bewies das Team Frauen Prag / Männer Schwarzenbach ihre Standfestigkeit und heizte den Schwaben/Unterfranken mächtig ein. Es dauerte dann bis zur 60. Spielminute ehe der knappe 22:21 für den späteren Turniersieger feststand.

Die Endtabelle im Überblick:

  1. Platz TV Nellingen / TSV Mellrichstadt 8:0 Punkte, 116:70 Tore

  2. Platz TSV Hof Damen / DT Prag 6:2 Punkte, 74:75 Tore

  3. Platz FC Schwand / TSV Hof Herren 4:4 Punkte, 90:89 Tore

  4. Platz HV Chemnitz / USG Chemnitz 2:6 Punkte, 81:112 Tore

  5. Platz TJ Astra Prag / TS Schwarzenbach S. 0:8 Punkte, 76:91 Tore

Am Ende waren sich alle einig: ein hervorragendes Turnier bei dem trotz allem sportliche Ehrgeiz der Spaß und die Freundschaft klar im Vordergrund stand. Die meisten Teilnehmer haben zur Neuauflage 2015 schon ihren Teilnahmewunch geäussert. Für das Hofer Damen und Männerteam war es eine ernsthafte Standortbestimmung, die mit einigem Augenzwinkern auch als gut bilanziert werden kann, aber noch Luft nach oben bietet.

M.W.