13.3.16, Männliche B-Jugend

TSV Hof – HC Weiden: 17:26 (7:14)

Fleischer; Glas 1, Rammensee, Riedel 2, Geißer 2/1, Rödel 5, Kout, Cavelius 3, Blaschke 4

1:7, 2:11, 4:12, 7:14, 9:17, 11:17, 12:19, 13:22, 16:24, 17:26

Offensichtlich hatten die aus der Oberpfalz angereisten Gäste mit dem frühen Anwurftermin um 11 Uhr kein sonderliches Problem, denn anders lässt sich die der spielentscheidende Rückstand von 2:11 nach 15 min nicht erklären. Nun, die Trainerinnen auf Wallung sich selbst auf Temperatur gebracht, rissen sich die gastgebenden Hofer zusammen und boten dem Gast ein offenes Spiel. War halt leider nur zu spät.

6.12.15, Männliche B-Jugend Bezirksoberliga:

HC Hersbruck – TSV Hof: 25:16

Leider gab es für die Ehret-Jungs am Sonntag in Mittelfranken nichts zu erben. Gegen den Tabellenvierten, fand man über die gesamte Partie kein geeignetes Mittel und zog am Ende klar den Kürzeren. Weiterhin gilt es aber nicht zu verzagen, spätestens am Sonntag wenn sich in Hof der SV Rednitzhembach (6:8 Pkte) vorstellt, hat man einen Gegner in Schlagweite vor der Brust und es besteht die realistische Chance die rote Laterne los zu werden.
11.10.15, Männliche B-Jugend Bezirksoberliga

TSV Hof – FC Neunburg vW: 22:30 ( 12:15)

TSV Hof: Rödel J.: Schäfer 2, Geißer 1, Furmankiewicz 6/1, Kout, Cavelius 5/2, Glas 3, Blascke 5

Spielfilm: 5:2, 6:5, 9:8, 10:11, 10:14, 12:15, 13:17, 14:20, 15:22, 17:23, 19:24, 20:25, 21:28, 22:30

Strafen: TSV 7*2 min plus 42. min rote Karte Blascke FC: 4*2 min

Der erste Saisonsieg lässt weiter auf sich warten. Das es am Ende eine Niederlage mit 8 Toren werden sollte, war zu Beginn aber nicht zu vermuten. Hof begann konzentriert und kam über den Rückraum um Blascke und Furmankiewicz zu leichten Toren. Die Oberpfälzer stellten sich aber zunehmend auf das Hofer Angriffsspiel ein, hielten gegen und gingen in der 20 min erstmals in Vorlage, um diese bis zum Seitenwechsel auf drei Tore auszubauen.

Mit guten Vorsätzen aus der Kabine gekommen, verkürzte die Mannschaft um Trainerin Caro Ehret zunächst auf 13:17, wobei sich vor allem Glas hervortat. Der TSV hatte sich nun konsolidiert und kämpfte, konnte dem Tabellenzweiten aber nicht mehr wirklich gefährlich werden. Hof konnte bis zum 20:25 nochmal verkürzen, die Oberpfälzer liessen aber, zumal der TSV in der 42 min durch 2*2 min in eine längere Unterzahl geriet, nichts mehr anbrennen und erhöhten ihrerseits zum 22:30 Endstand.

2015 09 20 12.04.13                            ännliche B-Jugend, 20.9.15

TSV Hof - HC Hersbruck: 24:28 (13:12)

Eine unnötige Heimniederlage musste die männlich B-Jugend des TSV Hof am vergangenen Sonntag gegen den HC Hersbruck zum Start in die bezirksübergreifende Oberliga hinnehmen. Nach ausgeglichener ersten Hälfte ging man mit 13:12 Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel dominierte der TSV zunächst und legte auf 17:14 vor. Die Gäste aus Mittelfranken stellten sich aber mit fortgesetzter Spieldauer immer besser auf den Hofer Rückraum ein und drehten binnen 7 min das Spiel. So stand es zur 42. min plötzlich 18:21 für die Gäste. Zwar bäumte der TSV sich nochmals auf, in der Summe fehlte es dem Team aber an Variabilität, um den Rückstand zu verkürzen. Am Ende entführte der Gast verdient mit 24:28-Sieg die Punkte.

Für den TSV Hof spielten: Rödel; Riedel 1, Schäfer 1, Geißer 1, Furmankiewicz 13/6, Kout 1, Cavelius 1, Glas, Ruddigkeit, Blascke 6                      Foto: Rick beim Abschluß

Hof, 16.5.15
Als tollen Erfahrungsgewinn darf die männliche B-Jugend des TSV Hof Handball, die am Wochenende zu Ende gegangene Bezirksoberliga- und Landesligaqualifikation verbuchen. Nachdem die Hofer Jungs in den beiden ersten beiden Turnieren bereits die Bezirksoberliga in der Hallenrunde 2015/2016 und damit ihr eigentliches Qualifikationsziel klar gemacht hatten, konnte das Team von Ehret/Ehret am letzten Samstag in der Hofer Jahnhalle ohne Druck aufspielen.

Dabei gingen die Saalestädter das Fünferturnier, welches neben dem Gastgeber mit Nachwuchsteams der Bayern- und Regionalligavereine HSC Bad Neustadt, TSV Lohr, TSV Rothenburg und DJK Waldbüttelbrunn besetzt war, forsch an.

In der ersten Partie hatte man zunächst den HSC Bad Neustadt vor der Brust, den man in der erste Hälfte auch dominierte. In Hälfte zwei erlaubte man sich dann einige Leichtsinnsfehler, die der Gast zu einem 10:12 Sieg für sich nutzte. Da auf Hofer Seite der etatmässige Rick Blascke und Adrian Brag wegen Familienfesten fehlten, der Rest der Tapferen daher mit nur einem Auswechsel agierte, ein beachtliche Leistung. Im zweiten Spiel unterlag man 12:7 dem späteren Turnierzweiten TSV Rothenburg. Eben diesen Platz hätte man sich mindestens erkämpfen müssen, um im Winter in der Landesliga Nord antreten zu können. Nachdem nach zwei Niederlagen die Tabellenspitze gedanklich beereits ad acta zu legen war und zu allem Unglück im Spiel gegen die DJK Waldbüttelbrunn auch noch Rechtaußen Kout verletzt ausschied, musste man fortan zu sechst gegen die spielerich starken Konkurrenten gegenhalten. Und man tat das respektabel. Allen voran Kevin Furmankiewicz, der das ganz Turnier über kaum zu bremsen war, blieben die Hofer weiterhin ein ernst zunehmender Wiedersacher. Dies zeigte sich auch in ihrem Abschlußspiel gegen den Turniersieger TSV Lohr. Lange konnte man mithalten, um am Ende etwas unglücklich mit 10:15 den kürzeren zu ziehen.

Für die Hofer Handballjungs drei tolle Qualifikationsturniere, bei denen am Ende die verdiente Qualifizierung für die Bezirksoberliga im Winter steht.

Das zufriedene Hofer Team: (Foto)

von links: Trainerin Christine Ehret, Kevin Furmankiewicz, Adrian Brag, Hannes Riedel, Johannes Rödel, Rick Blaschke, Tim Geißer, Nicolas Kout, Lukas Fleischer, Matteo Cavelius, Carolin Ehret; es fehlt Christoph Glas

Seite 1 von 2